Spielbericht 1. Damen: SC Waldniel 1F - HSG Adler Haan 1F 24:24 (11:12)


„Ein Moped macht keine Schritte“

Bei schönstem Wetter stand heute unser letztes Heimspiel auf dem Programm. Unser Gegner, die HSG Adler Haan, die in der Rückrunde noch keinen Punkt abgegeben haben und die aufgrund eines laufenden Einspruchs etc. den Aufstieg doch noch nicht in trockenen Tüchern haben, waren mehr als heiß auf den Sieg/Aufstieg. Für uns ging es eigentlich um nichts mehr, doch Punkte verschenken kommt bei uns nicht in die Tüte.

Haan war von Anfang an mit ordentlich Dampf dabei. Wir ließen uns jedoch nicht beeindrucken und zeigten mit geblockten Bällen, dass unsere Abwehrreihen hellwach waren. Es entwickelte sich ein enges Spiel mit wechselnden Führungen. Den Stand von 5 zu 5 erzielte Haan nur mit Hilfe von drei Siebenmetern. Aus einer stabilen und kompakten Abwehr mit einer gut aufgelegten Lena Blumberg ließen wir bei der ersten Welle jedoch zu viele gute Chancen durch überhastete Würfe liegen. Bis zum Ende der ersten Halbzeit blieb es somit ein knappes und spannendes Spiel, 11 zu 12.

Wir lagen mit unserer Leistung voll im Soll und somit war nach dem Halbzeitstand ganz klar, dass hier und heute Punkte drin sind, wenn wir noch ein Schüppchen oben drauf packen. In der Anfangsphase glichen wir zunächst mit schönen und schnellen Toren aus, 14 zu 14. Doch von der 34. bis zur 40. Minute galt es drei Zeitstrafen am Stück zu überstehen. Stand zwanzig Minuten vor Schluss 14 zu 16. Als wir allerdings in Überzahl eine hundertprozentige Torchance liegen ließen und selber einen Strafwurf kassierten, galt es durchzuatmen, um wieder konzentrierter zu spielen. Haan legte jedoch vor, sodass wir erstmalig mit vier Toren zurücklagen, 14 zu 18. Doch aufgeben war nicht. Im Gegenteil, wir kämpften uns wieder zurück und verkürzten Tor um Tor. Knappe elf Minuten vor Schluss stand es wieder unentschieden, 19 zu 19. Es entwickelte sich ein wahrer Krimi, bei dem Haan immer wieder vorlegte und wir im Gegenzug den Ausgleich wieder erzwangen. Mit voller Unterstützung von der Tribüne und von der Bank galt es, die letzten Minuten zu kämpfen und zu überstehen, um Punkte zu ergattern. Da Haan deutlich mehr unter Druck stand, konnten wir befreit aufspielen, sodass einige ansehnliche Aktionen zu bestaunen waren. Bis zum Schlusspfiff blieb der Ausgang der Partie offen. Der viel umjubelte Ausgleich von uns zum 24 zu 24 gelang uns ca. 30 Sekunden vor Schluss per Siebenmeter. Zwar war es „nur“ ein Unentschieden, aber aufgrund des Spielverlaufs fühlte es sich wie ein Sieg an.

Der Garant für den erkämpften Punkt war heute einmal mehr die geschlossene Mannschaftsleistung, bei der jeder für jeden bis zum Umfallen und gegen jegliche Widrigkeiten gekämpft hat! Mit dieser tollen Leistung haben wir unseren Zuschauern bei unserem letzten Heimspiel der Saison noch einmal eine tolle Vorstellung geboten, bei der keiner ruhig auf seinen Plätzen sitzen konnte ;)

Ein letztes Mal müssen wir noch ran. Am Samstag, 12. Mai, um 16 Uhr gegen den Uedemer TuS. Personaltechnisch wird es zwar wieder eine kleine Herausforderung, doch diese kennen wir in dieser Saison ja schon zur Genüge!


Spielerinnen des SC Waldniel: Lena Blumberg (im Tor), Anne Paulsen (6/1), Mona Klein (4), Jana Wetzels (4), Corinna Theven (3/2), Maria Deilen (2), Hannah Opitz (2), Julia Russek (2), Steffi Bohnen (1), Rike Ix, Lena Rother


0 Ansichten

© 2017 by SC WALDNIEL 1911 e.V -Handballabteilung-

  • Facebook Social Icon