Spielbericht 1. Damen: TSV Kaldenkirchen 1F - SC Waldniel 1F 21:20 (13:10)


Hätte, wäre, wenn …

und zwar genau in dieser Reihenfolge!

Beim Auswärtsspiel gegen den TSV Kaldenkirchen wollten wir an die Erfolge der letzten Spiele anknüpfen und unsere Serie weiter ausbauen. Obwohl das Spiel unter keinen guten Vorzeichen stand, war die Motivation bei allen ungebrochen.

Von Beginn an zeigte sich, dass es kein leichtes Spiel werden würde. Es galt vor allem in der Abwehr hellwach zu sein und vorne die Chancen zu nutzen. Abwehrmäßig steigerten wir uns, aber im Angriff fehlten uns teilweise die Durchschlagskraft und vor allem das Auge beim Wurf. Führten wir zwischenzeitlich mit 5 zu 8, glich es sich wieder auf 10 zu 10 aus. Die letzten fünf Minuten der ersten Halbzeit liefen dann allerdings an uns vorbei und es ging mit 13 zu 10 in die Pause.

Kaldenkirchen kam besser aus der Pause zurück und vergrößerte den Vorsprung auf fünf Tore zum 15 zu 10. Jetzt galt es die Ruhe zu bewahren und sich langsam wieder heranzukämpfen. Dies gelang uns auch recht gut. Ausgehend von einer guten Abwehr machten wir Tor um Tor gut und verkürzten auf 16 zu 15. Die letzten knapp zehn Minuten versprachen noch einmal spannend zu werden. Allerdings zeigte Kaldenkirchen hier weniger Nerven und legte noch erneut drei Tore vor. Wir kämpften uns zwar wieder heran, doch unser größtes Manko war an diesem Tag die Chancenverwertung, sodass es leider nicht mehr für einen Sieg gereicht hat. Endstand 21 zu 20.

Zum letzten Heimspiel am kommenden Sonntag erwarten wir mit der HSG Adler Haan den seit diesem Wochenende feststehenden Aufsteiger in die Oberliga. Der Anpfiff ist wie gewohnt um 11:15 Uhr.


Spielerinnen des SC Waldniel: Lena Blumberg (im Tor), Jana Wetzels (7), Corinna Theven (5/3), Steffi Bohnen (2), Anne Paulsen (2), Julia Russek (2), Mona Klein (1), Lena Rother (1), Maria Deilen, Linda Dohmen, Hannah Opitz


10 Ansichten

© 2017 by SC WALDNIEL 1911 e.V -Handballabteilung-

  • Facebook Social Icon