Spielbericht 1. Damen: SC Waldniel 1F - SG Überruhr 3F 29:20 (16:8)


Revanche geglückt

Vor der Osterpause ging es heute gegen die SG Überruhr 3F noch einmal um zwei Punkte. Das Hinspiel mussten wir leider auf der Negativseite unseres Kontostandes verbuchen und manch einer ist noch heute der Meinung, wir hätten damals noch Stunden weiter spielen können, ohne etwas Zählbares mitzunehmen. Doch heute war ein neuer Tag mit anderen Vorzeichen. Zwar ist unsere Personaldecke immer noch ein Dauerthema, dennoch sollte die frühe Uhrzeit vor allem uns in die Karten spielen.

Von Beginn an lief es für uns wie am Schnürchen. In der Abwehr waren wir (fast) von Beginn an hellwach und störten früh den Rückraum, damit sich dieser erst gar nicht warm werfen konnte und schnell die Lust am Spiel verliert. Im Angriff wiederum klappte es diesmal von Anfang an recht passabel, teilweise auch mit einem Quäntchen Glück, sodass wir schnell mit einer Fünf-Tore-Führung, 7 zu 2, vorne lagen. Überruhr merkte schnell, dass wir heute keine Geschenke verteilen würden und probierte im Angriff viel aus, was aber kaum zu Erfolgen führte. Über 9 zu 3 und 12 zu 4 setzten wir uns weiter ab. Auch in der Abwehr wusste sich Überruhr gegen Ende der ersten Halbzeit nur mit einer Manndeckung gegen Jana Wetzels zu helfen. Mit einem entspannten Polster, 16 zu 8, ging es in die Halbzeitpause.


Nach der Pause wechselte die Manndeckung auf Anne Paulsen, die sich in der Mitte davon aber nicht abhalten ließ, für weitere Tore zu sorgen, sodass die Manndeckung wieder aufgehoben wurde. Erstmals lagen wir mit 10 Toren vorne, 18 zu 8. Ausruhen war aber immer noch nicht angesagt. In der Abwehr wurde weiter ordentlich gerückt, geschoben und geblockt und auch unsere Torhüterinnen trugen ihrs dazu bei. Natürlich gab es auch einige Unkonzentriertheiten und verlorene Bälle, aber im Großen und Ganzen spielten wir die zweite Halbzeit weiter souverän durch und konnten am Ende einen deutlichen 29 zu 20 Sieg auf unserer Seite verbuchen. Das 30. Tor wollte am Ende zwar leider nicht mehr fallen, aber auf dem Trockenen werden wir in naher Zukunft dennoch nicht sitzen ;)

Da heute alle drei standardmäßigen Mittespielerinnen verhindert waren, gab es unter der Woche noch Kurzschulungen und man kann festhalten, dass die Eingesprungenen ihre Aufgaben bravourös gemeistert haben und sich für weitere Aufgaben empfohlen haben.

Ein großer Dank geht an dieser Stelle an Maria Schlottbom, die kurzfristig eingesprungen ist und ihren Einsatz mit einem Tor gekrönt hat, und an Natalie Hermanns, die als Joker, für alle Fälle, mit auf der Bank saß.

Jetzt heißt es erst einmal Füße hochlegen und wieder zu alten Kräften kommen, damit der Eiersuche am kommenden Wochenende nichts mehr im Wege steht.

Am 14. April geht es dann für uns in der Liga weiter. Hier werden wir euch aber wieder rechtzeitig über alle wichtigen Termine informieren!

Spielerinnen des SC Waldniel: Lena Blumberg, Katrin Hermanns (beide im Tor), Anne Paulsen (8), Jana Wetzels (7), Corinna Theven (6/3), Martha Bagusche (3), Mona Klein (3), Daphne Jentges (1), Maria Schlottbom (1), Maria Deilen, Linda Dohmen, Natalie Hermanns


5 Ansichten

© 2017 by SC WALDNIEL 1911 e.V -Handballabteilung-

  • Facebook Social Icon