Spielbericht 1. Herren: TV Lobberich 3M - SC Waldniel 1M 25:22 (15:13)


Klassischer Fehlstart ins Jahr 2018…

Nachdem das Jahr 2017 mit vielen positiven Spielereignissen endete, wurden unsere Herren im ersten Meisterschaftsspiel des Jahres 2018 gründlich auf den Boden der Realität zurückgeholt. Im Spiel in Lobberich gegen die dritte Herrenmannschaft gab es zu keinem Zeitpunkt eine wirkliche Chance für unsere Herren. Viel zu nervös, unglaublich viele Abspielfehler, eine Trefferquote von unter 30%, taktische Fehler, fehlende Aggressivität in der Abwehr, Angst im Abschluss im Angriff…… Über die Feiertage schienen unsere Männer alles vergessen zu haben, was sie vorher in den Spielen so auszeichnete – als Team zu gewinnen! So verloren unsere Männer mit 25:22 nicht nur das Spiel, sondern damit auch zwei wichtige Punkte zum Erreichen des Saisonzieles.

Das Spiel begann direkt mit einem Rückstand, dem man ständig hinterherlief. Auch wenn zwischenzeitlich immer wieder mal der Ausgleich erreicht werden konnte, verpassten es unsere Männer, durch klare Aktionen dem Gegner zu zeigen, warum man vor diesem Spieltag punktgleich mit dem Tabellenersten an der Spitze stand. Jedoch – zu keiner Zeit konnte unser Team unter Beweis stellen, dass es zu den Spitzenmannschaften der Liga gehört. Im Nachgang muss man es klar sagen – Lobberich war zu keiner Zeit besser, wir waren heute einfach viel schlechter! So sah auch unser Trainer das Spiel (selbst)kritisch:

„Zu keiner Zeit hatten wir heute Zugriff auf das Spiel. Ich weiß nicht, was über die Feiertage passiert ist. Heute hatte ich das Gefühl, dass keiner so richtig spielen wollte. Ich lasse es auch nicht als Ausrede gelten, dass wir aufgrund der fehlenden Hallenzeiten über die Feiertage nicht trainieren konnten und die Jungs nach drei Wochen das erste Mal den Ball wieder in der Hand hielten. Die Männer spielen schon seit vielen Jahren unseren tollen Sport. Das verlernt man nicht in drei Wochen ohne Ball. Allerdings muss ich mich nach dem heutigen Spiel selbst hinterfragen, ob ich die Männer richtig ein- und aufgestellt habe. Das schien nicht der Fall. Auch scheinen die Trainingseinheiten nicht den erforderlichen Effekt des konditionellen Dauererhalts zu haben, denn was uns sonst so ausmacht, dass wir bis zum Schluss kämpfen und hellwach sind, hat gerade heute versagt. Insofern werde ich in der Zukunft hier ein strafferes Training aufziehen müssen und vlt. auch mehr nach der Trainingsbeteiligung und den daraus resultierenden Inhalten spielen lassen müssen. Was mich richtig verdutzt ist die heute gezeigte Wurfquote. Mit unter dreißig Prozent haben wir in dieser Liga nichts verloren. Nach 22 Spielminuten erst 8 Tore zu erzielen lasse ich gelten, wenn ein Torwart uns erwartet, der alles hält, was aufs Tor kommt. Nicht jedoch, wenn wir versuchen, die Wand rund ums Tor einzureisen. Ich hoffe, dass es bei allen angekommen ist, dass Siege keine Selbstläufer sind, dafür muss man arbeiten. Heute jedenfalls haben wir kollektiv verloren, nun gilt es, uns kollektiv da wieder herauszuarbeiten. Alle. Spieler. Trainer. Verein. Fans…“

Ob das bei allen angekommen ist, ob das Saisonziel unter den Top5 zu landen schon ins Schwanken kommt, ob die Männer des Osterrather TV in dieser Saison unschlagbar scheinen…. All das könnt ihr im nächsten Topspiel am kommenden Sonntag, 14.01.2018 um 12:45 Uhr in unserer heimischen Halle, Sporthalle Dülkener Straße, mitverfolgen. Wir zählen auf eure tatkräftige und lautstarke Unterstützung und freuen uns auf euren Besuch!


0 Ansichten

© 2017 by SC WALDNIEL 1911 e.V -Handballabteilung-

  • Facebook Social Icon