Spielbericht 1. Herren: TV Krefeld-Oppum 3M - SC Waldniel 1M 22:23 (10:11)


Herzschlagfinale mit einem glücklichen Ausgang

Am vergangenen Samstag reisten unsere Männer zum Auswärtsspiel nach Oppum. Von der Tabellenkonstellation eigentlich eine klare Favoritenrolle, waren wir doch aber gewarnt ob der guten Ergebnisse der Oppumer in der laufenden Saison. Nur knappe Niederlagen brachten zwar wenig Punkte, aber eben auch die Gewissheit, dass dieses Spiel kein Selbstläufer wird.

Bereits die ersten Minuten zeigten, dass wir alles uns vorgenommene mit dem Anpfiff vergessen hatten. Zahllose technische Fehler, insgesamt 7 Aluminiumtreffer, nicht ankommende oder verworfene Tempogegenstöße, verworfener 7-Meter, Spielstand 10:11 – das war das Fazit nach der ersten Halbzeit.

Darauf in der Pause angesprochen wollten wir in der zweiten Halbzeit durch schnelles Spiel und gezielte Kombinationen uns nun weiter absetzen. Jedoch scheiterten wir wieder an uns selbst. Eine Partie, die überhaupt nicht zum bisherigen Saisonverlauf passte. Kombinationen, die nicht gespielt wurden, Abschlüsse, die jenseits des Tores landeten, verworfene 7 Meter, ein Gegner, der in der 45.Spielminute plötzlich in Führung ging und in der 55.Spielminute sogar auf 4 Treffer zum 22:18 davonzog.

Und plötzlich ging doch nochmal ein Ruck durch unsere Männer. Starke Abwehr, schnelle einfache Tore, die wir sonst so gewohnt waren und bei 58:29 stand es 22:22. Diese letzten 90 Sekunden des Spieles jedoch sollten noch einmal alles beinhalten, was das Herz des Handballfans zum Leuchten bringt. Die Chronologie:

58:29 Ausgleich unserer Männer zum 22:22

59:19 Team-Timeout von Oppum

59:40 Oppum spielte breit und clever das Spiel herunter um dann durch eine 1:1 Aktion in der Nahwurfzone zum Abschluss kommen zu wollen. Der Schiedsrichter entschied auf 7 Meter für die Hausherren.

59:41 7 Meter Killer Michel hielt auch den dritten 7 Meter gegen Benedikt Heimann und damit das Unentschieden fest

59:45 direktes Team Timeout von unserem Trainer. Besprochen wurde, nur KLARE Aktionen im Angriff, ansonsten den Punkt sichern und mitnehmen.

59:55 langer Pass von links außen nach halb Rechts – Behinderung, Freiwurf an der 9 Meter Linie

Es gab kein Stopp der Uhr. Die Zeit lief runter. Die Schlusssirene ertönte. Einzig der Freiwurf musste noch ausgeführt werden. Oppum stellt sich in Absprache mit dem Torwart in die Mauer. Selbstbewusst nimmt sich Swen den Ball, obwohl er neben dem verworfenen 7 Meter heute nicht seinen sichersten Tag hatte. Der Schiedsrichter beginnt die letzte Aktion…

Ein Pfiff. Ein Tor. Riesenjubel. Zwei Punkte für Waldniel…

„Dieses Spiel war heute definitiv keine Glanzleistung von uns. Wir haben wenig von dem gezeigt, was wirklich in uns steckt. Viele Einzelaktionen, viel zu viele technische Fehler, gravierende Abstimmungsfehler in der Abwehr. Und dennoch gehen wir heute glücklich als Sieger vom Platz. Auch solche Spiele gibt es. Meinen Respekt an die Oppumer, die zu keiner Zeit heute unterlegen waren und trotz eines handballerisch robusten Spieles auch in schwierigen Situationen immer sportlich fair bis zum gemeinsamen Après – Bierchen waren. Auch wenn die Rote Karte mit Bericht und die Verletzten- und Blessurenliste bei uns vlt. etwas anderes vermuten lassen könnten.“

Der Sieg bringt unsere Männer auf Tabellenplatz 3. Allerdings ist bereits nach einem Spieltag bis zu Platz 8 alles möglich. Daher hoffen wir wieder auf eure tatkräftige Unterstützung im nächsten Spiel am 10.12.2017 in eigener Halle.


4 Ansichten

© 2017 by SC WALDNIEL 1911 e.V -Handballabteilung-

  • Facebook Social Icon