Spielbericht 1. Damen: SC Waldniel 1F - TV Lobberich 2F 26:27 (14:17)


Hätte, hätte Fahrradkette

Vor der nun anstehenden Ligapause ging es zwar an heimischer Stätte jedoch zu ungewohnter Uhrzeit, 13:00 Uhr, gegen die Zweitvertretung des TV Lobberich, ein Gegner, der uns aus Landesligazeiten noch gut in Erinnerung ist. Das Spiel ließ viel versprechen und so füllte sich unsere Halle bis zum Anpfiff immer mehr.

Vor toller Kulisse legten wir allerdings einen kleinen Fehlstart hin, bei dem wir hundertprozentige Chancen liegen ließen und früh mit 1 zu 4 in Rückstand gerieten. Für uns leider keine ungewohnte Situation, aber wir kämpften uns wieder bis auf ein Tor heran, 4 zu 5, schafften es jedoch nicht den Ausgleich zu erzielen. Lobberich hingegen legte wieder auf drei vor. Dieses Spiel wiederholte sich beim Stand von 9 zu 10 erneut. Unkonzentriertheiten und Ballverluste unsererseits verhinderten den Ausgleich. In einer torreichen ersten Halbzeit ging es anschließend mit 14 zu 17 in die Pause.


Für die zweite Halbzeit galt ganz klar, dass wir noch eine Schippe drauflegen müssen, um das Spiel noch zu drehen. Gesagt, getan. Voller Motivation ging es zurück in die Halle und mit einem Doppelschlag waren wir direkt wieder auf ein Tor ran. Auf den Ausgleich mussten wir uns allerdings noch bis zur 39. Minute gedulden, 19 zu 19, und kurz darauf lagen wir das erste Mal vorne. Es wurde das erwartete enge Spiel und es waren immer noch zwanzig Minuten zu spielen. Zwischenstände 20 zu 20 und 21 zu 21. Mit einem Doppelschlag aus dem Rückraum durch Martha Bagusche gelang uns erstmalig eine Zwei-Tore-Führung. Doch auch die sollte nicht ewig halten. Auf beiden Seiten wurden nun leichtfertig die Bälle verloren. Bis zur 56. Minuten konnten wir unsere Führung von 1 bis 2 Toren noch halten, aber der Ausgleich zum 25 zu 25 ließ Lobberich wieder hoffen. Ein verworfener Siebenmeter auf unserer Seite und ein Tor von Lobberich brachten uns kurz vor Ende wieder in Rückstand. Noch zweieinhalb Minuten auf der Uhr sollten uns allerdings nicht reichen, sodass wir am Ende unglücklich mit einem Tor verloren haben. Endstand 26 zu 27.

Eine zweite Halbzeit gespickt mit Zwei-Minuten-Strafen und Siebenmetern ließ einen durchgängigen Spielfluss kaum aufkommen. Grund dafür war unter anderem, dass wir eine Spielerin nicht in den Griff bekamen und es Strafen hagelte. Das Ergebnis, 12 Siebenmeter auf Lobbericher Seite, wovon 9 ihr Ziel trafen.

Trotz der Niederlage gilt es auch Positives zu berücksichtigen. Da wäre zum einen die kämpferische Einstellung, die das ganze Spiel über vorhanden war, die Torgefahr von allen Positionen, unsere Außen, Daphne Jentges und Hannah Opitz, die vor allem in der ersten Halbzeit zielsicher waren und im Rückraum Martha Bagusche, die variationsreich verwandelte. Und natürlich ein Dank ans zahlreiche Publikum. Wir hoffen in den nächsten Spielen die Punkte wieder auf unser Konto verbuchen zu dürfen.

Zwar stehen jetzt zwei spielfreie Wochenenden an, aber so ganz Pause werden wir nicht haben, steht doch am Freitag, 24. November, unser Pokalspiel gegen die Damen aus Lank an. Der Anpfiff erfolgt um 19:30 Uhr in der Dülkener Straße. Auch hier freuen wir uns wieder über zahlreiche Zuschauer!

Spielerinnen des SC Waldniel: Lena Blumberg, Katrin Hermanns (beide im Tor), Martha Bagusche (9/2), Michaela Drenker (3), Daphne Jentges (3), Hannah Opitz (3), Anne Paulsen (3), Mona Klein (2), Julia Russek (2), Jana Wetzels (1), Steffi Bohnen, Maria Deilen, Lena Rother


4 Ansichten

© 2017 by SC WALDNIEL 1911 e.V -Handballabteilung-

  • Facebook Social Icon